Aktuelles

Veranstaltungskalender

 

 

Religion, Judentum, Soziales, Freizeit und Kultur, Organisatorisches

 

Gedenken an die Opfer des Holocaust:
Konzert in der Synagoge Hannover

 

 

Hannover, 01. Februar 2024 – Am Sonntag, den 28. Januar 2024, fand in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Hannover ein bedeutsamer Abend zum Gedenken an die Opfer des Holocaust statt. Anlass war der 27. Januar, der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Unter der Leitung von Michael Fürst, dem Präsidenten des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Niedersachsen, versammelten sich zahlreiche Gäste, um an diesem wichtigen Ereignis teilzunehmen. Die Gedenkveranstaltung wurde von bewegenden Liedern wie "El male rachamim" (Gott voller Erbarmen) und "Auschwitz" begleitet. Der Chor und das Orchester der Jüdischen Gemeinde Hannover beeindruckten das Publikum mit einem emotionalen und bedeutungsvollen Konzert.

Der Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil, bedankte sich herzlich für die Einladung und nutzte die Gelegenheit, in seiner Rede auf die aktuellen politischen Geschehnisse einzugehen: „Auch noch Generationen später leiden Menschen unter dem, was bis 1945 von Deutschland ausgehend durch Deutsche getan wurde. (…) Das Grundgesetz wird im Mai 75 Jahre alt. Das Grundgesetz, das entstanden ist auf dem Tiefpunkt der deutschen Geschichte, (…) Es war eine Konsequenz aus der vorangegangenen Phase des Nationalsozialismus. Und es gibt so etwas wie eine inoffizielle Überschrift des Grundgesetzes. Diese Überschrift lautet: Nie wieder! In diesen Tagen lesen wir, wie auch jetzt hier mit Recht: Nie wieder ist jetzt. Und so ist es. Das ist auch keine Floskel, sondern es ist eine nüchterne Feststellung, die für uns alle der Auftrag ist, dafür zu sorgen, dass das Versprechen des Grundgesetzes „Nie wieder“ auch wirklich eingehalten wird.“

Oberbürgermeister Belit Onay fügte hinzu, dass das Ende der Menschlichkeit nicht in Auschwitz begann, sondern bereits an den deutschen Wahlurnen, in den Rathäusern, Schulen, Arbeitsplätzen und auf den Straßen. „Wir protestieren heute gemeinsam mit vielen tausend Menschen gegen diese rechten Ideologien, gegen den Ausschluss von Menschen aus der Gesellschaft, gegen Hass und gegen Rassismus. Damit ein Ende der Menschlichkeit nicht wieder seinen Anfang mitten unter uns findet. Wenn wir das freuen, wenn wir ein offenes, friedliches, vielfältiges und sicheres Miteinander erhalten wollen, müssen wir alle dafür etwas tun.“

 

Israel-Krieg

 

 

 

 

 

 

 

 

Уважаемые члены общины,

 

Вот уже две недели еврейский мир не может быть прежним. Жестокое нападение ХАМАС на мирных жителей Израиля вызвало глубокое смятение среди евреев всего мира. Опасения по поводу их последователей или подражателей, в том числе и в Германии, вполне оправданы, и никто не должен преуменьшать эту опасность.

Однако я вижу задачу каждого из нас в том, чтобы за часто повторяемой в последние дни фразой "Am Israel Chai" последовало действие. Народ Израиля должен жить! Перед лицом террора и его сторонников, к сожалению, и в Германии, легко впасть в отчаяние и желать просто спрятаться. Но для многих из нас еврейская жизнь протекает прежде всего в наших общинах и синагогах.

Как председатель одной из общин, я знаю, насколько важно быть вместе для сплоченности нашего сообщества. Более 100 общин в Германии делают многое для нашей молодежи, культуры, спорта и пожилых людей. Особенно сейчас, когда существуют силы, угрожающие еврейской жизни, будь то в Израиле или в других странах, я рад за каждую общину, чьи детские сады и школы открыты. Особенно сейчас от нашей поддержки зависят пожилые люди и уязвимые группы населения. Потребность в общине и обмене опытом сегодня велика как никогда. Каждый футбольный матч или спортивное мероприятие с участием евреев показывает, что нас не запугать. Попытка террористов уничтожить еврейскую жизнь не должна увенчаться успехом.

Мы ожидаем, что государство и гражданское общество будут защищать еврейские институты. Я считаю, что мы находимся на правильном пути, и многие общины уже ощущают на себе повышенную защиту. Конечно, мы также должны быть бдительны. Мы должны заботиться друг о друге и быть рядом друг с другом. И мы должны продолжать сохранять нашу еврейскую жизнь.

 

Поэтому я обращаюсь ко всем: поддерживайте наши общины! Приходите в общины!

Am Israel Chai! – Народ Израиля жив!

 

 

 

 

 

 


Informationen für israelische Staatsbürger:in

 

Ich bin israelische:r Staatsbürger:in und neu
Deutschland. Was muss ich berücksichtigen?

  • Für eine Einreise und einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten brauchen Sie kein Visum für die Einreise nach Deutschland.
  • Personen, die für einen visumfreien Kurzaufenthalt in das Bundesgebiet einreisen, können nach der Einreise eine Aufenthaltserlaubnis gemäß § 40 Aufenthaltsverordnung für einen weiteren Aufenthalt von längstens 90 Tagen einholen. Voraussetzung hierfür ist, dass ein Ausnahmefall im Sinne von Artikel 20 Absatz 2 des Schengener Durchführungsübereinkommen vorliegt. Die aktuelle Situation in Israel sollte als humanitärer Grund anerkennungsfähig sein.
  • Israelische Staatsbürger sind bis zum 26. April 2024 vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels für den Aufenthalt im Bundesgebiet befreit. Die Befreiung ist rückwirkend zum 7. Oktober 2023 anzuwenden. Hinsichtlich israelischer Staatsangehöriger ist § 41 Abs.3 Satz 1 des Aufenthaltsverordnung mit der Maßgabe anzuwenden, dass die Antragsfrist frühestens am 26. April 2024 endet.
  • Die Verlängerung des visumfreien Aufenthalts erfolgt nach § 7 Absatz 1 S. 3 Aufenthaltsgesetz und ist beim zuständigen Bezirksausländeramt zu beantragen. Im Übrigen steht es den Betroffenen frei, ggfs. einschlägige andere Aufenthaltstitel zu beantragen.
  • Die Ausübung einer Erwerbstätigkeit während des Kurzaufenthaltes ist grundsätzlich ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit, einen Aufenthaltstitel mit Berechtigung zur Arbeitsaufnahme zu beantragen. Eine Erwerbstätigkeit ist grundsätzlich erst nach Gewährung des entsprechenden Aufenthaltstitels möglich.
  • Die obligatorische Krankenversicherung ist Vorschrift! Diese Versicherung sollte einen Mindestversicherungsschutz von 30.000 € haben und außer Deutschland auch in anderen Schengen-Ländern gültig sein.
  • Innerhalb der ersten 31 Tage Ihres Aufenthalts in Deutschland, können Sie die Auslandskrankenversicherung in Deutschland abschließen. Wie empfehlen dafür HanseMerkur Versicherung.
    https://secure.hmrv.de/rvw-ba/initBa.jsp?baid=280&adnr=4048443&locale=en_EN&wt=POPUP
  • Falls sie länger als 90 Tagen bleiben, müssen Sie nach der Einreise und innerhalb von 90 Tagen bei der für ihren Wohnort zuständigen Ausländerbehörde einen erforderlichen Aufenthaltstitel beantragen.
  • Falls Sie einen deutschen Pass besitzen, wenden Sie sich bitte für die Erstellung eines deutschen Personalausweises an das zuständige Einwohnermeldeamt. Mit der Einbürgerungsurkunde können Sie sich einen deutschen Personalausweis sowie einen deutschen Reisepass beim Einwohnermeldeamt Ihres Wohnortes ausstellen lassen.

Möglichkeiten einen Aufenthaltstitel mit der Unterstützung von der Ausländerbehörde in Deutschland während den 90 Tagen zu bekommen:

Je nach vorhandenen Möglichkeiten bieten jüdische Gemeinden in größeren Städten temporäre Unterkünfte, Kindergarten- bzw. Schulplätze und psychosoziale Betreuung an.


Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:


Zentralwohlfahrtstelle der Juden in Deutschland: https://zwst.org/de
Migrationsberatung für Erwachsene Zuwanderinnen und Zuwanderer: https://zwst.org/de/angebote/migrationsberatung-mbe
Matan: Telefonseelsorge auf Hebräisch: https://matanline.de
OFEK: Beratung bei antisemitischer Gewalt und Diskriminierung: https://ofek-beratung.de/
Botschaft des Staates Israel in Berlin: http://www.israel.de
Generalkonsulat des Staates Israel München: https://embassies.gov.il/munchen

Hotline „Arbeiten und Leben in Deutschland“ (in deutscher und englischer Sprache): Telefonnummer: + 49 30 1815-1111

 

 

 

 

 



ZWST: Wir sind für euch da.

Die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland ist der soziale Dachverband der jüdischen Gemeinden in Deutschland. Mit ihren Projekten und Partnerorganisationen steht sie für Hilfe zur Selbsthilfe, auch und vor allem in großen Krisensituationen. Auch jetzt sind wir für euch da. Wir stehen an der Seite Israels, wir sorgen für die jüdische Gemeinschaft.

The Central Welfare Board of Jews in Germany is the social umbrella organization of the Jewish communities in Germany. With its projects and partner organizations, it stands for help for self-help, also and especially in major crisis situations. We are also there for you now. We stand by the side of Israel, we care for the Jewish community.

ארגון הרווחה המרכזי של יהודים בגרמניה הוא ארגון הגג החברתי של הקהילות היהודיות בגרמניה. בשיתוף פעולה הדוק עם תתי הארגונים שלו, מגוון הפרויקטים והארגונים השותפים, אנחנו מסייעים ותומכים גם ובמיוחד במצבי משבר גדולים. אנחנו בשבילכם - כאן ועכשיו. אנחנו עומדים לצד האוכלוסייה הישראלית, אנחנו דואגים לקהילה היהודית! מטרתינן היא לעזור ״לעזור לעצמכם״

 

Krisensupport für jüdische Gemeinschaft:

 

 

 

Psychologische Versorgung und Beratung bei antisemitischen Vorfällen:

Hotline-Zeiten unter www.ofek-beratung.de und auf Instagram
Telefon: 0800 664 52 68

kontakt@ofek-beratung.de 
MATAN Helpline für Israelis:

erweiterte Zeiten, europaweit
Hotline-Zeiten unter www.matanline.de und auf Instagram
Telefon: +49 800-0001642  

 

 

Briefings und Handlungsempfehlungen auf:

www.zwst.org
Unterstützung für Lehrkräfte an Schulen:

Kompetenzzentrum für Prävention und Empowerment: Updates auf Instagram

 

 

 

Einander Helfen:

Chawerim Hilfsbörse auf Facebook

Spenden für Israel:

Spenden für Betroffene in Israel


JETZT SPENDEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thora Lesung

 

Liebe Gemeindemitglieder,

in den schwierigen Zeiten unserer Geschichte haben die Gelehrten uns aufgefordert, die Thora verstärkt zu lernen.

Somit bitten wir Ihnen ab sofort die Lesung des aktuellen wöchentlichen Thoraabschnitts im Videoformat an.

Schalten Sie das Video am Schabbat bitte nicht ein.

Wir hoffen sehr, Sie möglichst bald in unserer Synagoge begrüßen zu können.

Bleiben Sie gesund!!

 

Чтение Торы

Дорогие члены общины,

всегда во времена испытаний наши мудрецы призывали нас к более интенсивному изучению Торы.

Учитывая нынешнюю непростую ситуацию, мы предлагаем Вам для изучения прочтение актуальной недельной главы Торы в видеоформате.

Мы просим Вас не просматривать это видео в Шаббат.

Для желающих изучать Тору более углубленно мы предлагаем пользоваться следующими сайтами:

www.evrey.com

www.toldot.ru

Мы надеемся, что сможем в скором времени снова приветствовать Вас в нашей синагоге на постоянной службе.

Желаем Вам здоровья. Да благословит и сохранит Вас Г‘подь.

 

 

 

2. Buch Moses „Tezaweh“

 

Alfred Rose und die Musik
der hannoverschen Synanoge

 

Jugendkongress 2024

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 


wir freuen uns, Ihnen die Informationen für den kommenden Jugendkongress 2024 bekannt zu geben.


Unter dem Motto: „YOU make the DIFFERENCE“ veranstaltet die Zentralwohlfahrtsstelle in Zusammenarbeit mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland den Jugendkongress von Donnerstag, den 29. Februar 2024 bis Sonntag, den 03. März 2024 in Berlin.


Der Jugendkongress 2024 soll der jungen Generation gesellschaftliche Perspektiven und Teilhabemöglichkeiten eröffnen, ihre Interessen und Bedürfnisse in den Mittelpunkt politischen Handelns zu stellen. Im Rahmen des 4-tägigen Kongress wollen wir der nachwachsenden Generation der jüdischen Gemeinden Methoden, Chancen und Vorbilder aufzeigen, ihre Potentiale, Lebenswelten, Lebensentwürfe und Bedürfnisse zu realisieren und entfalten.

Das Programm sieht Vorträge, moderierte Gespräche, Workshops und Diskussionen mit vorwiegend jungen Journalisten/innen, Politikern/innen, Publizisten/innen und Aktivisten/innen zu selbstbestimmten Lösungsansätzen der jungen Generation in Zeiten globaler Krisen vor.

Der gemeinsame Schabbat und die große JUKO-Party am Samstagabend bieten Raum zur überregionalen Vernetzung und Stärkung der jüdischen Identität, die gerade in der jetzigen Zeit wichtiger sind, denn je.

Der Selbstkostenbeitrag beträgt Euro 130,- pro Person im Doppelzimmer. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt Euro 45.- pro Nacht. Für die Teilnahme ohne Übernachtung ist der Betrag von Euro 60,- zu entrichten. Fahrtkosten werden durch die ZWST nicht erstattet.

 

Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 08.02.2024

 

Eine kostenfreie Abmeldung ist bis zum 08.02.2024 möglich. Ab dem 09.02.2024 beträgt die Stornogebühr 60,- Euro. Bei Stornierungen ab dem 19.02.2024 und für nicht erschienene Personen wird der volle Selbstkostenbeitrag berechnet.

Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder der Jüdischen Gemeinden in Deutschland im Alter von 18-35 Jahren.

Die Anmeldung erfolgt online unter: https://veranstaltungen.zwst.org/.

 

Inszenierung eines musikalischen
jüdischen Märchens

 

Bunter Abend der Gruppe "Über 30"

 

Kinoclub

 

Дорогие друзья!

Мы рады сообщить, что заседания нашего Киноклуба продолжаются.

Напоминаем, что заседания нашего киноклуба проводятся исключительно для членов нашей общины и их семей.

 

Die Aufführung ist nicht öffentlich und nur für Gemeindemitglieder und ihre Familienangehörige zugänglich.

Заседания нашего киноклуба проводятся исключительно для членов нашей общины и их семей.

 

Sommermachanot der ZWST 2024

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir freuen uns, Ihnen Informationen über die diesjährigen Sommermachanot bekannt zu geben:


Turnus 1

Sonntag, den 14.07.2024 - Donnerstag, den 25.07.2024
Für: Bremen, Frankfurt/M., Hessen, Köln, Mainz, Niedersachsen, Nordrhein, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Westfalen.


Turnus 2

Sonntag, den 28.07.2024 – Donnerstag, den 08.08.2024
Für: Baden, Bayern, Berlin, Brandenburg, Frankfurt/M., Hamburg, Hessen, Köln, Mainz, MecklenburgVorpommern, München, Nordrhein, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, Westfalen und Württemberg.

Turnus 3

Sonntag, den 11.08.2024 – Donnerstag, den 22.08.2024
Für: Baden, Bayern, Berlin, Brandenburg, Frankfurt/M., Hamburg, Hessen, Mainz, MecklenburgVorpommern, München, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen und Württemberg.

 

Der Selbstkostenbeitrag beträgt:

Für Bad Sobernheim: 8 - 11 Jahre  600 Euro
Für Italien:                  12 - 18 Jahre 650 Euro

 

Die Online - Anmeldung ist ab Donnerstag, den 01. Februar um 09.00 geöffnet.
Der Link für die Anmeldung lautet: https://veranstaltungen.zwst.org/


Die Onlineanmeldung gilt noch nicht als Teilnahmebestätigung.


Falls der gesamte Selbstkostenbeitrag von den Erziehungsberechtigten nicht getragen werden kann und einer Ermäßigung bedarf, muss seitens der Gemeinde der Zuschuss befürwortet werden. Falls ein Zuschuss befürwortet wird, möchten wir Sie höflichst bitten, uns alle Einkommensnachweise zukommen zu lassen.

Es besteht die Möglichkeit, von den städtischen Stellen oder Landesbehörden (Jugendämter, Gesundheitsämter, Landesversicherungsanstalten, etc.) Zuschüsse zu erhalten. Die in diesem Falle individuell oder pauschal bewilligten Beträge sind an uns zu überweisen.

Anmeldeschluss für die Sommermachanot ist

Montag, der 03. April 2024

Die zwingend notwendigen Formulare „Einverständniserklärung“ und „Ärztliches Attest“ müssen bis Montag, den 24. April 2024 eingereicht werden.


Kostenregelung

In der Anlage finden Sie die Berechnungstabelle für den Selbstkostenanteil, der für die Sommermachanot zu entrichten ist.


Wir machen darauf aufmerksam, dass der Mindestbeitrag für jeden Teilnehmenden Euro 275,- beträgt.

Liegt der zu zahlende Beitrag unter Euro 275,-, muss die jeweilige Gemeinde bzw. der Landesverband für den Differenzbetrag aufkommen.

 

Stornogebühren

 

Bei einer Absage der Teilnahme an einem der Machanot in Italien ab. 04. April 2024 müssen wir die Stornokosten für das Flugticket in Höhe von bis zu € 300, in Rechnung stellen.

 


Fahrtkosten und Begleitung der Teilnehmenden


Die Fahrtkosten der Teilnehmenden an den Sommermachanot mit der Deutschen Bundesbahn, 2. Klasse, Gruppentickets bzw. Spartarife, werden nach Vorlage der Originalrechnungen und Fahrkarten von der ZWST erstattet.

Die An- und Abreise zu den Sommermachanot in Italien erfolgt mit Zug bzw. Bussen.
Über die genauen Verbindungen werden wir Sie zeitnah informieren. Wir möchten bereits jetzt darauf aufmerksam machen, die Eltern über die An- und Abreise zu informieren, damit für die ca. 10–12-stündige Reise genügend Proviant mitgegeben werden kann.


➔ Für die Reisebegleitung der Teilnehmenden zum/vom Sommermachane sowie für alle damit verbundenen Kosten haben die jeweiligen Gemeinden bzw. Landesverbände aufzukommen.

➔ Die ZWST übernimmt die Verantwortung für die Teilnehmenden erst am Machaneort. .


Smartphones


Zur Sicherheit der Kinder und der Jugendlichen, machen wir Sie darauf aufmerksam, dass die Benutzung von Smartphones auf dem Ferienlager verboten ist. Hierzu eine kurze Erklärung:

Einzelne Bereiche des Persönlichkeitsrechts werden gesetzlich besonders geschützt. Dazu zählt u. a. das Recht am eigenen Bild. Um einen Missbrauch zu verhindern, sind Handys und Smartphones während des Aufenthaltes verboten. Die Kinder und Jugendlichen erhalten diese in regelmäßigen Abständen für eine kurze Zeit zur Verfügung gestellt.

Mit der Teilnahmebestätigung erhalten die Eltern eine Telefonnummer, unter der sie ihre Tochter/ihren Sohn während des Machanes erreichen können.

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die ZWST keine Verantwortung für Schäden oder Verlust an Smartphones oder andere elektronische Geräten übernimmt.


Fotos


Bitte beachten Sie:

Während der Machanot werden von der ZWST Fotos zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit gemacht. Diese können auf der Homepage, den Socialmedia-Kanälen der ZWST, den Broschüren und Kalendern der ZWST veröffentlicht werden.


Krankenschutz


Alle Teilnehmenden müssen ihre Krankenversicherungskarte im Original bei sich haben.

Teilnehmende, die keine Krankenversicherung haben, können an den Machanot nicht teilnehmen!


Reisepässe


Jeder Teilnehmende benötigt für die Einreise nach Italien einen eigenen Personalausweis bzw. Reisepass, der noch mindestens 3 Monate ab Rückreisedatum vom Machane gültig ist.


Inklusionskinder und Jugendliche


Das „Inklusionsprojekt für Kinder und Jugendliche“ der ZWST („Gesher“) ermöglicht Kindern und Jugendlichen (bis 18 Jahre) mit einer Beeinträchtigung, an den Machanot (Ferienfreizeit) teilzunehmen.
Bei Bedarf können wir versuchen, eine „Eins-zu-Eins-Betreuung“ zu organisieren. Betreut werden die Kinder und Jugendlichen von geschulten Jugendleiter:innen und Jugendbetreuer:innen. Wir bitten vor der Anmeldung mit uns Kontakt aufzunehmen, um die Inklusion der Kinder auf den Machanot bestmöglichst gestalten zu können.

 

Die ZWST behält sich vor, Teilnehmende, die ein Fehlverhalten entgegen den Richtlinien aufzeigen, vom Machane zu verweisen. Die dadurch entstehenden Kosten werden von den Eltern getragen. Bei Nichtbeachtung der vorstehenden Punkte tragen die Eltern die Verantwortung sowie alle entstehenden Kosten.


Ansprechpartner:

Simon Beckmann, Mail: beckmann@zwst.org, Handy-Nummer: 0151–24133217
Frau Margulies, Mail: Margulies@zwst.org , Tel. 069 – 944 371 17.

 




Berechnungstabelle als PDF-Datei laden

Berechnungstabelle (112,1 KiB)

Dein Bat Mitzwa Programm der ZWST Jugend

 

Sehr geehrte Damen und Herren,


das Bat-Mitzwa-Programm „Darkech“ bietet jüdischen Mädchen im Alter zwischen 11 und 13 Jahren die einmalige Möglichkeit, ihr jüdisches Erbe zu entdecken, sich widerstandsfähig weiterzuentwickeln und ihre jüdische Identität zu formen und selbstbewusst ihren eigenen Lebensweg zu erzählen und zu gehen.


An fünf Wochenenden, über einen Zeitraum von einem Jahr, erhalten Mädchen im Bat-Mitzwa-Alter die Gelegenheit die Vielfalt des Judentums zu erfahren, sich mit Traditionen auseinander zu setzen und als starke empowerte jüdische Frauen in einen neuen Lebensabschnitt überzuschreiten. Ebenso findet ein Mütter-Töchter-Wochenende statt.


An jedem der fünf Wochenenden wird man sich mit einem Thema auseinandersetzen.


Unter anderem:


• Wer bin ich? Was ist meine jüdische Identität?
• Jüdische Frauen aus der Geschichte und Gegenwart
• Jüdischer Lebens- und Jahreszyklus
• Tefilla
• Jüdische Werte

 

Zum Abschluss des Jahres ist eine gemeinsame Fahrt nach Israel geplant.


Die fünf Termine sind für folgende Wochenenden geplant:


20.10.2023 – 22.10.2023
08.12.2023 – 10.12.2023
12.01.2024 – 14.01.2024
16.02.2024 – 18.02.2024
03.05.2024 – 05.05.2024


Die Seminare finden statt im:


Max-Willner-Heim
Janusz-Korczak-Str. 14
55566 Bad Sobernheim


Telefonnummer: 06751 – 94 354/5


Der Selbstkostenbeitrag beträgt 100€ pro Wochenende und 150€ für das Mutter-TöchterWochenende.


Die Anmeldung ist geöffnet ab 03. Juli 2023 bis 25. August 2023 und erfolgt online über https://veranstaltungen.zwst.org/

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Anastasia Quensel:
quensel@zwst.org, tel.: 069 – 944 371 42


 

PJ-Library - Das neue Programm
des Zentralrats der Juden für Kinder

 

Direktlink zur Anmeldung:

www.pj-library.de

 

Koscher-Verkauf in unserer Gemeinde

 

Öffnungszeiten:

 

mittwochs 10:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr
donnerstags 14:00 – 18:30

 

 

 

Tel. 0511-283398-76

Außerhalb der festgesetzten Zeiten findet kein Verkauf statt.

 

Продажа кошерных продуктов.

 

Часы работы магазина:

 

среда 10:00 - 13:00 и 14:00 - 16:00
четверг 14:00 – 18:30

 

Тел. 0511-283398-76

В другое время продажа производиться не будет.